Allgemein, Featured, Portfolios
Schreibe einen Kommentar

Zu zweit im Einklang

Nicht selten liegt man mit der Ansicht richtig, dass Fotografen einsame Wölfe sind, die alleine durch die Welt streifen und sich nur auf sich selbst und ihre Kamera verlassen. KNSY (ein Akronym für das Fotografen-Duo Christoph Kniel und Niko Synnatschke) zeigt, dass dieses Vorurteil auch einfach nur ein Gerücht sein kann.

Der Werdegang von KNSY liest sich fast märchenhaft, angefangen mit einer gemeinsamen Reise in den Harz im Jahr 2005. Mit den Portraits von echten Originalen der Umgebung (u.a. vom „Brocken-Benno“, ein Harzer Original, der den Brocken mittlerweile mehr als 7.000 (!) Mal bestiegen hat) gelang es ihnen, beim renommierten Reisemagazin Merian den zweiten Platz in einem Wettbewerb zu belegen. Zwei Jahre später beschlossen beide, sich als festes Fotografen-Team zu etablieren und fanden in der Stock-Fotografie genau die Spielwiese, auf der sie sich -außerhalb der normalen Auftragsfotografie – kreativ und frei entfalten konnten.

Schon klopfte das Glück zum zweiten Mal an ihrer Tür: Sie entdeckten das bis dahin noch eher unbekannte rothaarige Model Sydney, mit deren Aufnahmen sie in der People-Kategorie eines Wettbewerbs vom Verlag Gruner+Jahr prompt gewannen. Daraufhin öffneten die Bildagenturen Picturepress und Plainpicture ihre Türen – und seit 2016 ist das fleißige Duo nun auch bei Westend61 zuhause. Trotz des Erfolgs war und ist es den beiden Fotografen immer noch sehr wichtig, dass nicht nur eine gemeinsame Bildsprache mit der Bildagentur „gesprochen“ wird, sondern dass es auch „menschlich passt“. Darauf legen sie sehr viel Wert und betonen, dass gerade das Gemeinschaftsgefühl unter den Westend61-Fotografen und den Mitarbeitern entscheidend dazu beiträgt, dass man sich wie in einer großen Familie fühlt.

Feste Rollen oder gar exklusive Aufgabengebiete gibt es bei KNSY nicht: Jeder der beiden kann alles und macht alles. Durch die jahrelange Zusammenarbeit können sie sich blind aufeinander verlassen und so kommt es vor, dass während einer Produktion der eine fotografiert und der andere assistiert und sich um die Props und Models kümmert. Diese Rollen tauschen sie ganz einfach spontan und so, wie es die Situation erfordert.
Spontaneität ist auch ein Stichwort beim Shooting selbst: Zwar investieren beide viel Zeit in Recherche (Location- und Modelsuche, Auswahl der Thematik) und grobe Planung der Produktionen, am Shooting-Tag geht es aber trotz der guten Vorbereitung auch spontan zu. Wie lautet die Formel für ein gutes Stock-Foto? „Alles steht und fällt letztendlich mit den Models. Wenn wir es nicht schaffen, diese nicht authentisch und überzeugend zu fotografieren, dann kann auch die beste Location oder das gefragteste Thema die Bilder nicht retten“, so KNSY.

© Kniel Synnatzschke/Westend61

KNSY produzieren viel und wenn sie gerade Zeit, Lust und eine gute Idee für eine kleine Produktion haben, springen sie auch gern mal selbst als Models ein. So entstehen z.B. auf gemeinsamen Reisen, beim Location-Scouting oder im Alltag zusätzliche Bilder.

© Kniel Synnatzschke/Westend61

So ehrlich wie möglich

Der Stil von KNSY ist ehrlich, umkompliziert und zeichnet sich durch eine unaufgeregte Arbeitsweise aus, die sich auch in ihrem Equipment niederschlägt: Was sich nicht mit nur einer Kamera und zwei Objektiven ablichten lässt… das wird auch nicht produziert. Punkt. Keine komplizierten Lichtinstallationen, keine großen Inszenierungen. KNSY lassen sich auf die Location und ihre Modelle ein und lassen diese so authentisch wie möglich wirken. Das gelingt auch deswegen, weil den Fotografen die gute Stimmung am Set extrem wichtig ist – die positive Energie und der Spaß an der Produktion ist am Ende auch den Bildern anzusehen.

Kreative Unterstützung beim Shooting holen sie sich regelmäßig bei Michael Kopal, einem der Art Direktoren von Westend61, der die beiden nach Absprache vor und während eines Shootings unterstützt. So können die Fotografen von der wertvollen Erfahrung und dem Know-How profitieren und zudem noch zielgerichteter und effizienter produzieren.

„Der Bildermarkt entwickelt sich permanent weiter und wenn man als Fotograf erfolgreich vorne mit dabei sein möchte, dann ist das fundierte Wissen des gesamten kreativen Teams von Westend61 ein nicht zu unterschätzender Faktor“, so KNSY.

Menschen, Menschen, Menschen!

Für die Zukunft will sich KNSY weiterhin an ihr absolutes Lieblingsmotiv halten: Menschen. Zwar werden sie immer neue Themen und Techniken ausprobieren (wie z.B. aktuell der Einsatz von Drohnen um außergewöhnliche Perspektiven zu erreichen), aber die Basis bleibt immer die gleiche: Das ehrliche Fotografieren von Menschen in all ihren Facetten – mal lustig, mal traurig, mal begeistert, mal wütend. Keine Posen, keine Angeberei. Einfach echt!

© Kniel Synnatzschke/Westend61

Und da der Bedarf genau für solche Bilder groß ist, wird KNSY Westend61 auch zukünftig mit vielen authentischen Bildern erfreuen – wir können es kaum erwarten!

Zum Portfolio von KNSY.

TeilenTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Share on FacebookEmail this to someoneShare on Tumblr
Kategorie: Allgemein, Featured, Portfolios

von

Kristian Peetz

Fotografie ist Kristians Passion seit er 15 Jahre alt ist. Schon seit früher Kindheit hatte er die Gelegenheit, an viele Orte dieser Welt zu reisen . Dadurch bekam er die Chance, seinen Blick zu trainieren und offene Augen dafür zu haben, besondere Momente mit seiner Kamera einzufangen. Seiner Meinung nach geht es in der Fotografie vor allem darum, solche Momente zu konservieren und Erinnerungen einzufangen, um später die Emotionen, die man an bestimmten Orten und Plätzen hatte, wieder zum Leben zu erwecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.