Festliches Rot: der richtige Ton 
für die Zeit „zwischen den Jahren“

Die Woche zwischen Weihnachten und Silvester ist eine besondere Zeit im Jahr: Die vorweihnachtliche Betriebsamkeit ist abgeklungen und viele haben ein paar Tage frei vom Trubel des Alltags. Das bedeutet Zeit zum Genießen und Entspannen, aber auch zum Innehalten und Zurückblicken auf das zu Ende gehende Jahr und den Ausblick auf die Dinge, die das neue Jahr bringen mag. Festliches Rot ist die passende Farbe für die Woche zwischen den Feiertagen, denn es steht nicht nur für Festtagsstimmung, sondern auch für Wärme, Intensität und Genuss.

Die Tage „zwischen den Jahren“ sind eine Verschnaufpause, in der wir Muße finden für Dinge, die sonst allzu oft zu kurz kommen und hinter den alltäglichen Verpflichtungen zurückstehen müssen: Zeit für ausgelassene Späße

© RETALES BOTIJERO/Westend61

und um gemeinsam gute Dinge genießen,

© ANDRÉS BENITEZ/Westend61

mehr Zeit für den Partner und die Familie,

© MAREEN FISCHINGER/Westend61
© RETALES BOTIJERO/Westend61
© SANDRA SECKINGER/Westend61

eine Auszeit auf der Skipiste

© HANS HUBER/Westend61

oder auch gemütlich daheim auf dem Sofa mit einem heißen Getränk

© HOLLYFOTOFLASH/Westend61

und vielleicht dem vierbeinigen Hausgenossen als „Wärmflasche“.

© RETALES BOTIJERO/Westend61

Fotos in Rottönen sind im Winter willkommene Farbtupfer in der kalten und grauen Jahreszeit. Das gilt ganz besonders in den Tagen nach Weihnachten, wenn die Tage am kürzesten sind und der Winterblues viele von uns manchmal etwas antriebslos und trübselig macht. Das beste und einfachste Rezept dagegen ist Bewegung an der frischen Luft,

© ZELJKO DANGUBIC/Westend61

wo wir das entbehrte Licht tanken können. Mehr als jede andere Farbe symbolisiert ein kräftiges Rot die Glückshormone, die ein Winterspaziergang aktiviert.

Es muss gar nicht immer das knallige Signalrot sein, das angenehme Stimmung verbreitet: Auch ins Orange gehende Rottöne vermitteln den Eindruck von Wärme, Miteinander und Geborgenheit – etwa beim Anblick eines guten Whiskeys im Glas, dessen Farbton verrät, dass er ein wohlig wärmendes Feuer im Magen des Genießers zu entzünden vermag.

© MAREEN FISCHINGER/Westend61

Nur eine Woche nach Weihnachten ist es dann Zeit dem alten Jahr ade zu sagen und das neue zu begrüßen: Von alters her erhellen die Menschen mit Feuerwerken das Dunkel der Neujahrsnacht, um die bösen Geister zu vertreiben und sich gegenseitig Glück zu wünschen. Kein Wunder, das Feuerwerke zu den beliebtesten Fotomotiven gehören, denn mit ihren vielen Rottönen setzt die farbenprächtige Knallerei einen wirkungsvollen Akzent – Schlusspunkt unter das Gewesene und Auftaktsignal für das Neue. In diesem Sinne wünschen wir euch allen ein gelungenen Jahresabschluss und einen tollen Start für 2018!

TeilenTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+Share on FacebookEmail this to someoneShare on Tumblr
Kategorien Allgemein Bildwissen Know-How
Hubertus Stumpf

Hubertus Stumpf (49) weiß als langjähriger Zeitungsredakteur, dass ein guter Text nur die halbe Miete ist, wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit der Leser zu gewinnen – genauso wichtig ist ein gutes Bild, das den Betrachter in den Text zieht. Der studierte Germanist ist ein Mann der schreibenden Zunft, beschäftigt er sich aber seit einiger Zeit auch verstärkt mit den Möglichkeiten der Digitalfotografie.

0 Kommentare zu “Festliches Rot: der richtige Ton 
für die Zeit „zwischen den Jahren“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.